Gedichte

Der König des Wortreichs

Worte verbinden Menschen 
seit tausenden von Jahren
und auf ewig. (LvH)

Willkommen,  

ich schreibe keine Gedichte. 

Ich halte Emotionen fest. Für immer. Stimmungen und Momente. Erinnerungen und Ängste. Aber juti, das ist Lyrik. Und in vielen davon hinterließ ich einen Schatz. Gefunden in der Welt. In mir und um mich herum. Und diesen darfst Du suchen. Finden und für Dich behalten. Ein Schatz in Form einer wichtigen Botschaft. 

Denn in einer Zeit der Technik und Eile, des Fortschritts und Fremdwerdens möchte ich ein Vorbild sein. Denn die Welt ist nur so gut, wie wir zu uns und zu anderen sind, nicht wahr? Zu Menschen. Zu Tieren. Zur Natur selbst. Wir sind alle ein wundervoller Teil dieser Welt. Warum also sollten wir uns selbst verschmutzen oder verletzen?

Und warum König des Wortreichs? "Stell Dir vor, Du könntest alles sein." Ich diene mir selbst als König, Priester oder Ritter meines eigenen Wortreichs. Und Boom, Peng: Wieder einen Schatz gefunden. Ab in die Kategorie Selbstliebe. Oooder passt es eher zu Natur

Eine leuchtende Hoffnung!  Das möchte ich sein. 

Also dann, viel Freude beim Lesen und sonnige Grüße


Lukas Ferdinand von Heimann


P.s.: Schreibe mal wieder einen Brief an jemanden, der Dir etwas bedeutet. Warum liegt Dir so viel an dieser Person? Was macht eure Beziehung einzigartig? Wir alle haben das Verlangen nach Liebe. So auch Du selbst. Also schreibe auch Dir selbst etwas zu. Erfolge, Momente oder wiederkehrende Gedanken. Wichtige Erkenntnisse, damit sich diese manifestieren oder Platz für Neues schaffen. Aber sei Dir gegenüber ehrlich, damit Du mit und an Dir arbeiten kannst.

Alle veröffentlichten Gedichte sind selbst verfasst.